Drucken

PM Hendrik 22052020„Weiterhin bestimmen die Regelungen zu Corona große Teile unseres täglichen Lebens. Dennoch ist es mir wichtig, weiterhin mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt im Kontakt zu bleiben, über Sorgen und Nöte zu erfahren.
Gleichzeitig will ich aber auch über meine Ziele und Ideen für die Zukunft unserer Heimat informieren.“, so Hendrik Henneböhl, der gemeinsame Bürgermeisterkandidat von BG, CDU und SPD.

 

Klassische Wahlkampfformate und auch Veranstaltungen, wie die ausfallenden Schützenfeste, stehen als Orte des Gesprächs und des Kennenlernens nicht zur Verfügung. „Ich bin begeisterter Schütze und auch bei anderen Veranstaltungen unserer Stadt immer gerne unter Menschen gewesen. Viele der aktuellen Einschnitte tuen uns allen weh, ich kann aber nur zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit der aktuellen Situation raten. Gerade von Politikern und Verantwortungsträgern können Sie das zu Recht erwarten“, so Hendrik Henneböhl, der in den vergangenen Wochen auch intensiv über seine Tätigkeit im Krisenstab des Kreises Soest und im Katastrophenschutz in der Bewältigung der Corona-
Pandemie eingebunden war und auch weiter ist. „Die Möglichkeiten der Digitalisierung haben vielen Menschen, Firmen, Institutionen und Behörden in den vergangenen Wochen schon intensiv genutzt. Diese innovativen Wege möchte ich auch weiterhin nutzen.“, berichtet der überparteiliche Bürgermeisterkandidat. Daher wurde neben den Informationen über die Sozialen Medien nun auch die Internetseite veröffentlicht. „Hier finden Sie neben Informationen über die Person Hendrik Henneböhl auch vieles über Ziele und Ideen für die Zukunft unserer Stadt. Da stehen wir zu 100% hinter unserem gemeinsamen Kandidaten. Auch das Angebot von Video- und Telefonsprechzeiten zeigt den innovativen und verantwortungsbewussten Ansatz unseres Kandidaten.“ so der CDU-Fraktionsvorsitzende Torsten Blöming.

Neben der Homepage bietet Hendrik Henneböhl in der kommenden Woche auch die Möglichkeit von Telefon- und Videosprechzeiten. Am Dienstag den 26. Mai 2020 von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr und Donnerstag den 28. Mai 2020 von 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr können Termine über die Homepage vereinbart werden: www.henneboehl-fuer-erwitte.de

Die Zeiten können über ein einfaches Webformular gebucht werden. Man bekommt dann eine Bestätigung und dann zur angefragten Zeit einen Anruf des Bürgermeisterkandidaten. Frei nach Wahl, entweder als Videogespräch oder Telefongespräch. „Ich freue mich auf interessante Gespräche!“, so Henneböhl. Wolfgang Marcus, SPD, ergänzt: „Die Erfahrungen der letzten Wochen zeigen, dass wir bei unserem Bürgermeisterkandidaten alles richtig gemacht haben. Viele der schon vorher von ihm gesetzten Ziele wurden durch die Ereignisse der letzten Wochen deutlich unterstrichen, z.B. die Notwendigkeiten der Digitalisierung, die Weiterentwicklung unserer Schulen, Stärkung des städtischen Krisenmanagements und die ärztliche und apothekerische Versorgung.“

Weiterhin zeigt sich Henneböhl zufrieden mit der Tatsache, dass er schon im letzten Jahr mit der „Vor-Ort-Gespräche-Reihe“ und Präsenzterminen ins Gespräch mit sehr vielen Bürgerinnen und Bürgern gekommen ist. Rund 200 Personen waren alleine zur „Vor-Ort- Gespräche-Reihe“, einer Vorstellungs- und Diskussionsrunden des überparteilichen Bürgermeisterkandidaten, gekommen.

„Neben der „Krisenbewährtheit“ bringt Hendrik Henneböhl auch das fachlich notwendige Handwerkszeug für die Führung unserer Stadtverwaltung mit. Dieses Handwerkzeug und innovative Ideen für unsere Stadt werden wir für die vor uns liegende Zeit brauchen.“ ergänzt Lothar Strauch, BG, abschließend.