RK HP klIn der Hellweghalle und damit mit ausreichendem Schutzabstand wählte jetzt die SPD Stadt Erwitte ihre Ratskandidaten! Und alle Entscheidungen fielen einstimmig aus. „Eine solche Einmütigkeit habe ich in den 31 Jahren meiner Ratstätigkeit bisher nicht erlebt“, so ein sichtlich erfreuter Wahlkampfleiter Wolfgang Marcus.

 

Vorsitzender Karsten Gerlach hatte die Versammlung vorbildlich vorbereitet, und so konnte nach einige Formalien rasch zur Wahl geschritten werden. Die Wahlkreiskandidaten für das Kirchspiel Horn sind danach Ortsvorsteher Mario Bußmann aus Schmerlecke, Fraktionsvorsitzender Martin Niehaus aus Horn und der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Karsten Gerlach. Für Erwitte einschließlich Völlinghausen und Stirpe treten an: Rolf Reen, Thomas Wodke, Claudia Stenner, Andreas Eggeringhaus, Manuel Klaus, Aloys Röwekamp, Shari Eggeringhaus, Bernd Kirchhoff und Dieter Stenner. Für Bad Westernkotten und Eikeloh heißen die Kandidaten Klaus Metzner, Karsten Heinrich, Isabell Pietsch, Bernd Brauner und Jörg Stelter. – Auch die persönlichen Vertreter wurden einstimmig gewählt.

„Wir haben wirklich eine starke Mannschaft aufzubieten und ich freue mich auf die Zusammenarbeit in der zukünftigen Fraktion“, so Spitzenkandidat Martin Niehaus. „Wir sind in der vergangenen Legislaturperiode die Partei gewesen, die die meisten Anträge und Initiativen gestartet hat, weil wir klare Ziele haben. Wir arbeiten nicht populistisch und verbuchen die Erfolge anderer für uns,  sondern orientieren uns am Wohl der Bürger und den Zielen,   die wir für unsere Stadt ausgemacht haben. Wir setzen uns zum Ziel, wieder mindestens 11 Ratssitze zu erringen, aber ich traue uns auch noch mehr zu. - Und im Übrigen bin ich immer noch sehr stolz darauf, dass wir als älteste demokratische Partei immer und zu jeder Zeit klare Position gegen rechts bezogen haben und auch dem Nationalsozialismus 1933 die Stirn geboten haben.“

Auch bei der Benennung der Reserveliste gab es ein einstimmiges Votum. Im Vorfeld waren dafür zahlreiche Gespräche geführt worden. Die gesunde Mischung aus Erfahrung und Jugend fand dann letztlich die uneingeschränkte Zustimmung aller Beteiligten.

Ohne weitere Aussprache wurde das Wahlprogramm beschlossen, das in mehreren Arbeitssitzungen unter anderem bei der Klausurtagung am Hennesee erarbeitet wurde. „Natürlich wählen die Menschen konkrete Personen, aber wir als SPD waren und sind immer auch eine Programm-Partei“, so Karsten Gerlach. „Wir sagen, was wir erreichen wollen, und wir halten, was wir sagen.“ – Das Wahlprogramm ist in Kurzfassung und in längerer Form unter anderem auf der Homepage der SPD unter http://www.spd-erwitte.de/  und in den Sozialen Medien zu finden. Wir berichten noch.

Auch Bürgermeisterkandidat Hendrik Henneböhl und die anwesenden Gäste zeigten sich überrascht über die große Einmütigkeit und die vorbildliche Organisation bei der SPD. „Ich werde mich bei den Hausbesuchen der Kandidaten von SPD, CDU und BG gern anschließen. Die Zusammenarbeit mit allen ist absolut vorbildlich“, so Hendrik Henneböhl.

   
Copyright © SPD Erwitte 2014 - 2020
Alle Rechte vorbehalten